Der unverhoffte Besuch beim Bürgermeister

    Im Jahre 2008 hatte ich im Sommer den Bürgermeister unseres Ortes besucht, ihm das Evangelium erklärt, und dann ihn in meine Gebetsliste aufgenommen. Etwa ein halbes Jahr später, kurz vor Jahreswechsel, wollte ich ihm dann den Film "6000 Punkte für den Himmel" vorführen. In diesem Film wird das Evangelium deutlich präsentiert. Deshalb schrieb ich ihm einen Brief, ob er denn dazu einmal Zeit hätte. Heute, am 30.12.2010, ging ich endlich vormittags in die Gemeinde gegen halb 12 Uhr , um mir dann ein Termin mit dem Bürgermeister geben zu lassen. Glücklicherweise erhielt ich durch seine Sekretärin einen, nämlich Mitte Januar 2011.

    Noch am gleichen Tag, etwa zweieinhalb Stunden später, klingelte das Telefon. Frau L., die Sekretärin, meinte, ob ich nicht sofort vorbeikommen könnte, der Bürgermeister hätte jetzt Zeit. Ich legte die DVD in das Notebook, packte es ein und marschierte zur Gemeinde. Dort wurde ich herzlich von Frau L. und von unserem Bürgermeister empfangen. Dieser zeigte mir auch dann das Schreiben, das ich zwei Jahre zuvor an ihn geschrieben hatte. Er hätte es grad beim Aufräumen seines Schreibtisches entdeckt und daher mich rufen lassen.

    Wir sahen dann gemeinsam den Film, und er war sichtlich beeindruckt.

    Wie wunderbar, dass im Reich Gottes doch manche Dinge sehr schnell gehen.
    G.