Ein Navi kommt zum Einsatz

    Mein Bruder und ich sollten mit dem Auto zu einem Arzt in München. Dort kennen wir uns gar nicht aus: Und so kam ich zu dem Entschluss, mein Notebook mit einem GPS-Empfänger und einem Navigationsprogramm auszustatten.

    Zuerst musste ich feststellen, ob mein Notebook mit Bluetooth ausgestattet ist. So schrieb ich an den Hersteller meines Notebooks an einem Mittwochabend. Die Münchenfahrt war auf Freitag angesetzt.

    Da ich zunächst keine Antwort erhielt, kaufte ich mir am Donnerstag einen Bluetoothstick. Ich vertraute mich dem Herrn an, und nach vier Stunden Probieren und Testen lief die Verbindung GPS-Bluetoothstick-Notebook-Software. Ich pries den HERRN.

    Dann kam der Freitag: Ich meinte, es müsste nun wiederum funktionieren. Ich verbrachte Minute für Minute mit dem Gerät, doch ohne Erfolg. Wir mussten dann losfahren!

    Der HERR führte mich und meinen Bruder dann nach München hinein. Mit Hilfe der Software/Karte und ohne GPS konnten wir dennoch zum Arzt finden. Dann sollten wir noch einen anderen Arzt besuchen. Wie sollten wir dorthin finden?
    Dann kam das GPS-System, das wir mittlerweile „Kaspar Navi“ genannt hatten, doch zu dem Entschluss zu funktionieren. Wir waren dem HERRN echt dankbar, denn wir kamen gut zum zweiten Arzt. Und wir kamen auch anschließend wieder aus München heraus und gut nachhause.

    Dem HERRN sei Dank für Seine Führung!

    G.