Errettung vor dem Kollaps

    Ich kann immer wieder Gottes bewahrende Hand in meinem Leben erkennen. Am vergangenen Samstag war ich krank und musste immer wieder erbrechen, darunter auch die Medikamente, die ich unbedingt zur Erhaltung meiner psychischen Stabilität brauche. Lisi, eine ältere Christin, versprach, für mich zu beten. Als es dann darauf ankam, sie nochmal zu nehmen und genügend lange zu behalten, hat es geklappt, dem Herrn Jesus sei Dank! Ich selbst sah mich schon als "verloren" an, am Rande eines neuen Ausbruchs meiner nervlichen Erkrankung, doch Gott hat eingegriffen.

    N.N.