Unerwarteter Lohn

    Seit längerem spiele ich im Musikteam in der Gemeinde am Sonntag mit, bin aber auch dieses Mal unter der Woche nicht zum Üben gekommen. Erst dachte ich mir, ich lasse meine Gitarre an diesem Sonntag zuhause, um das übrige Team nicht durch meine falschen Griffe zu stören, hatte dann jedoch erstaunlicherweise in der Früh noch eine Viertelstunde Zeit, ein paar Lieder zu üben. Also entschloss ich mich, die Gitarre mitzunehmen und heute zu spielen.

    Der Gemeindegottesdienst war sehr bewegend, die Musikbegleitung passte auch. Nach dem Gottesdienst händigte T., der die Gemeindekasse jedes Mal leerte, mir einen kleinen Brief aus mit einer Liebesgabe. Darauf stand mit Maschine getippt: "Ein kleines Dankeschön fürs Musizieren für G." Darin befanden sich 20 €.

    Das ganze hat mich wirklich erstaunt. Gott ist so wunderbar: Er wusste genau, dass ich heute diese Gabe empfangen sollte. Ohne dass ich die Zusammenhänge wusste, schenkte Er mir dann genau heute Früh noch die Zeit, um vorbereitet fürs Musizieren in die Gemeinde zu gehen, wo mich die Liebesgabe schon erwartet hatte. Was wäre gewesen, wenn ich an diesem Sonntagmorgen meine Gitarre zuhause gelassen hätte? Gott wusste es, dass Er mir heute diese Liebesgabe geben würde und dass ich zuvor musizieren sollte. Ja, in diesem Maße überblickte Er auch unser ganzes Leben, wenn wir es vor ihm ausbreiten!

    G.