Das Telefon geht wieder – trachtet zuerst nach dem Reich Gottes

    Im Rahmen einer Umstellung des Internetanbieters konnte ich nicht mehr meine NAS-Festplatte, auf der etliche gute Predigten gespeichert waren, ins Internet bringen. Eine Konfiguration des Modems über UPnP funktionierte nicht. Ich fand das aber nicht weiter schlimm, auch wenn ich von Menschen wusste, die diese Predigten gerne hören.

    Es verging Woche um Woche, und es kam dann der Tag, an dem auch mein Telefon vom alten Anbieter auf den neuen umgeschaltet werden sollte. Meine Sichtweise: Das Telefon war meine Angelegenheit, die Festplatte mit den Predigten aber nicht so entscheidend wichtig. Leider war ich zu träge, um dieses Problem mit der Festplatte zu lösen.

    Und dann kam der eigentliche  GAU: Der Internetanbieter wurde an einem Montag gewechselt und ich war telefonisch nicht mehr erreichbar. Nun hatte ich echt ein Problem. Aber der Herr ließ mich nicht im Stich. Schon am Donnerstag kam ein Techniker, der jedoch das Problem nicht lösen konnte.

    Immer noch merkte ich nicht, dass ich gegen das Gebot Jesu in Matthäus 6 Vers 33 verstoßen hatte: "Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und Seiner Gerechtigkeit, und alles andere wird euch hinzugefügt werden." - Für mich war das Telefon wichtiger als die Festplatte mit den Predigten.

    Schließlich dachte ich doch noch daran, die Sache mit der Festplatte in die Hand zu nehmen. Dann, am Sonntagabend in der Gebetsstunde brachte ich beide Anliegen vor: Das Telefon und die Festplatte.

    Es wurde für beides gebetet. Am selben Abend beschäftigte ich mich nochmals mit den Einstellungen für das Telefon. Und: Exakt um Mitternacht konnte ich wieder Anrufe entgegennehmen. In Seiner Gnade durfte ich sehen, wie einerseits der Herr zu seinem Wort steht, nämlich dass für uns Menschen Sein Reich oberste Priorität haben soll. Und dass Er Gebete erhört, und zwar sehr konkret.

    G.