Ermutigung durch Änderung der Umstände

Umstände haben sich verändert und Menschen wurden ermutigt

Kalender-Verteilen im Supermarkt

    Vor über 18 Jahren fing ich an, für meinen Ort, M., um Erweckung zu beten. Seit einigen Jahren verteile ich mit Geschwistern zur Adventszeit Heukelbach-Kalender im Nachbarort. Doch dieses Mal blieben nach Weihnachten immer noch über 300 Stück übrig. Was sollte ich tun? Ich wandte mich an den Herrn mit dieser Frage. Es wurde mir dann klar, dass sich Herrn D., den Besitzer des örtlichen Edeka-Marktes in Mitterfelden, fragen sollte, ob… bitte weiterlesen

    Der Unfall, der glimpflich verlief

      Meine Mutter und ihr Lebensgefährte, waren am Dienstag, den 07.03.2006, abends in O., einem kleinen Ort in der Nähe, eingeladen. An diesem Abend kam ich etwa gegen halb zehn in meine Wohnung und wollte mich eigentlich gleich an den PC setzen. Gott führte mich jedoch zunächst ins Gebet, wobei ich auch für die beiden betete. Als sich meine Mutter und ihr Lebensgefährte gegen halb elf auf den Heimweg machen wollten, geschah… bitte weiterlesen

      Sturz mit Alternative

        Als ich auf dem Weg zu meinem VHS-Kurs war, stolperte ich über eine etwa 4cm hohe Gehwegkante und fiel mit Wucht auf den Boden. Das Gesicht landete auf einer Treppenstufe, das Brillengestell klapperte gegen den Stein und sofort schmeckte ich Blut. Ich kontrollierte, ob noch alle Zähne festsaßen, packte mein Zeug, das verstreut herumlag und machte mich auf den Weg zum Kursraum im Keller. Doch langsam legte sich der Schock… bitte weiterlesen

        Ermutigung beim Verteilen von Traktaten

          An meinem ehemaligen Wohnort verteile ich immer noch regelmäßig Flyer, Traktate usw. Diesmal war ein Osterflyer geplant. Eine Schwester, die dort wohnt hat über ihren Neffen, der mit mir in dieselbe Gemeinde geht, davon erfahren und sich angeboten, auf ihrer Tour (sie ist Zeitungsausträgerin) die Briefkästen neben der Zeitung auch mit dem Flyer zu bestücken. Sie schätzte ihren Bedarf mit etwa 2.000 Stück, was mir natürlich eine große Hilfe war,… bitte weiterlesen

          Was Autofahren über Dankbarkeit lehrt

            Autofahren ist ja manchmal ziemlich aufregend... Mir passierte es immer wieder, dass sich Menschen, nachdem ich sie z.B. beim Warten auf der Abbiegespur fahren ließ oder einfach Vorfahrt gewährte, nicht bedankten. Ich saß dann mit grummelndem Herzen im Auto und sagte in genervtem Ton "bitteschön, gern geschehen". Doch dann zeigte mir Gott dadurch, wie ich selbst bin. Wie oft nehme ich Seine Segnungen ohne mich dafür zu bedanken? Wie oft… bitte weiterlesen

            Die leeren blauen Druckerpatronen

              Am vergangenen Samstag hatte ich einen Auftrag zu erledigen, das Drucken einer Schülerzeitung mit insgesamt 2500 Seiten. Ich arbeitete mit zwei Druckern, für die ich extra günstige Druckerpatronen (ohne Chip) erstanden hatte. Den Chip musste ich von einer alten Patrone übernehmen und dann mit einem Resetter zurücksetzen. Leider schien es so, dass mir irgendwann die Chips ausgingen, insbesondere die blaue Farbe machte mir Sorgen. Da kam mir die Idee, zur… bitte weiterlesen

              Wird man erkennen, wessen Anhänger wir sind?

                Wenn große Fußballereignisse stattfinden, sieht man immer wieder Fans, die deutlich zeigen, welcher Mannschaft sie zugeneigt sind. Besonders gehäuft sieht man das bei großen Events. Während der Weltmeisterschaft musste ich in einer Kleinstadt an der Ampel halten, wo zwei Fußgänger auf Grün warteten. Sie waren von Weitem schon deutlich als Deutschland-Fans erkennbar und schienen mit ihren Outfits wirklich schon fast lächerlich. Ist bei uns schon von Weitem erkennbar, wessen "Fans"… bitte weiterlesen

                Der unverhoffte Besuch beim Bürgermeister

                  Im Jahre 2008 hatte ich im Sommer den Bürgermeister unseres Ortes besucht, ihm das Evangelium erklärt, und dann ihn in meine Gebetsliste aufgenommen. Etwa ein halbes Jahr später, kurz vor Jahreswechsel, wollte ich ihm dann den Film "6000 Punkte für den Himmel" vorführen. In diesem Film wird das Evangelium deutlich präsentiert. Deshalb schrieb ich ihm einen Brief, ob er denn dazu einmal Zeit hätte. Heute, am 30.12.2010, ging ich endlich… bitte weiterlesen

                  Lieber Hinfallen als an der Handgehen

                    Neulich war ich mit meiner Nichte L., die erst 2 Jahre alt ist, auf einem Spielplatz in der Nähe. Als es dann an das Heimgehen ging, war sie durchaus nicht willig, meine Hand zu ergreifen. Nach ein paar Metern stolperte sie und fiel. Ich ermahnte sie ein 2. Mal, nun doch meine Hand zu ergreifen. Das wollte sie wieder nicht tun, und so kam es, dass sie nach ein paar… bitte weiterlesen

                    Computer gehorcht Gebet

                      An einem Samstag sollte ich bei Herrn S., einem Kunden, nach dem PC schauen. Es galt den PC, der immer wieder nach einigen Sekunden neu startete, zu reparieren. Zuerst versuchte ich es mit einem anderen Speicherbaustein, danach mit einem anderen Netzteil. Keinerlei Veränderung. Dann sagte ich Herrn S., dass ich, wie so oft, auf den Herrn Jesus vertrauen würde und betete still. Es ging dann langsam voran, und irgendwann kam… bitte weiterlesen