Die Verteilaktion

    Schon von Anfang an hat der Herr Jesus mir aufs Herz gelegt, Sein Wort an die Menschen weiterzugeben. Das geschieht meist durch Verteilen oder Weitergabe von Schriften. Mal wieder hatte ich eine Verteilaktion für die ganze Stadt begonnen und nur noch wenige Stadtteile waren übrig, u. a. der, in dem ich aufgewachsen war. Diesen schob ich hinaus, weil mich dort ja viele Leute kannten und ich Angst hatte, dass sie mich verlachen würden. Da es Sommer war, würden auch viele Leute im Garten sein und mich sehen und erkennen... Ich betete, dass der Herr mir doch die Menschenfurcht nehmen möge, damit ich den Menschen die gute Botschaft bringen könne. Es war der 1. August, als ich das Kalenderblatt des Vortages von "Gottes Wort für jeden Tag" entfernte und folgender Vers zum Vorschein kam: "Geh hin nach deinem Haus zu den Deinen und verkünde ihnen, wie viel der Herr an dir getan hat." (Mk 5,19) Natürlich passt das nicht exakt, aber der Vers hat mich so sehr ermutigt, dass ich frohen Mutes und ohne Menschenfurcht hinging, und meinen ehemaligen Nachbarn das Wort Gottes brachte.

    S.