Freuet euch im Herrn allezeit

    Was mich durchaus gefreut hat, war, dass ein Verein wieder einmal seine Visitenkarten bei mir in Auftrag gegeben hat. Ich sah also, wieviele ich noch vorrätig hatte, und dachte mir: „Es reicht, wenn ich nochmal einen Packen mit 200 Stück bestelle. Ich könnte auch zwei Packen bestellen und dabei 8 Euro Porto sparen; aber lieber Mal ein Packen, ich muss ja auch sparen.“

    Daraufhin bestellte ich einen Packen mit zweihundert Stück.

    Später erhielt ich dann die genaue Bestellliste des Vereins. Und mir wurde bewusst, dass ich mit einem Packen nicht auskommen würde. Ich musste noch einen zweiten bestellen, was wie gesagt, Mehrkosten in Höhe von 8 Euro bedeuten würde. Es kamen Gefühle des Ärgers in mir hoch, die ich dem Herrn Jesus hinlegte. Denn Er hatte gesagt: „Kommt her zu mir, alle Mühseligen und Beladenen, und ich werde euch Ruhe geben.“ Matthäusevangelium 11 Vers 28.

    Und später wurde mir klar was der Heilige Geist gemeint haben könnte, als er durch die Hand des Paulus an die Philipper schrieb: „Freuet euch im Herrn allezeit! Wiederum will ich sagen: Freuet euch!“ (Philipper 4 Vers 4). Wir Christen dürfen uns bewusst zur Freude wenden, als einem Lebensstil, der eines Christen in allen Lagen würdig ist. Auch wenn man sich eigentlich ärgern könnte.

    G.F.